100 Jahre freiwillige Feuerwehr Riedlingen!

Mannschaft1978

Das musste gebührend gefeiert werden. Und so geschah es auch vom 19.5 - 22.5 1978. Allerdings kosteten die Vorbereitungen sehr viel Mühe und Arbeit. Doch umso größer war die Freude über das gelungene Fest. Sogar das Wetter hatte Einsehen und bescherte dann schöne Tage. Das von den Festwirten in Zusammenarbeit mit dem Verein erstellte Zelt stand auf dem Ausweichsportplatz an der Kaiser-Karl-Straße.

Festschriften und Plakate kündigten das Ereignis schon Wochen vorher an. Die Bewohner unseres Stadtteils brachten ihren Besitz auf Hochglanz. Ein Zeichen, dass alle teilnahmen am Geburtstag unserer Wehr. Am Freitagabend wurde gefeiert. Es begann mit dem Abend der Betriebe und Vereine. Um 19:00 Uhr war Abmarsch beim Rohbau unseres neuen Feuerwehrhauses an der Heckenrosenstraße. Vorab die Unterthürheimer Blaskapelle, die auch für Stimmung im Festzeit sorgte.

Es folgten die Ehrengäste, Fahnenabordnungen, Festdamen, Jubelverein, Patenverein, Schützen-, Krieger- und Soldatenverein und die Spielvereinigung Riedlingen. Den Anstich des Festbieres vollzog Altbürgermeister und Ehrenkommandant Anton Schäferling. Kommandant Sandner begrüßte sodann alle Anwesenden, besonders die Stadträte, Storzer, Ost, Proeller, Horz, Kapfer und Stöckl.

Festdamen1978

Ein Gedicht das von Maria Maiershofer vorgetragen wurde leitete zu den Ehrungen verdienter Jubilare über. Für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr erhielt die Auszeichnung in Gold unser ehemaliger Kommandant, Josef Förg sen . Weitere Wehrmänner erhielten für 25 Jahre aktiven Dienst das Feuerwehrehrenkreuz des Freistaates Bayern in Silber. Für 25- bzw. 40 jährige Vereinszugehörigkeit wurden mehrere Mitglieder ausgezeichnet.

Weiterhin konnte Michael Reichensberger für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden.

Am Samstag war wieder das Festzeit voll mit Gästen die sich den gemütlichen Abend mit der Kapelle Reimlingen und ihrer Trommlerjugend nicht entgehen ließen. Der bayerische Wirtschaftsminister Anton Jaumann besuchte an diesem Abend die Riedlinger Feuerwehr und sang mit den Gästen zu später Stunde.

Der Sonntag brachte den Höhepunkt des Jubiläums. Ab 8 Uhr wurden die Gastvereine empfangen. Im Zelt ging es schon hoch her, als um 9:30 Uhr die Glocken unserer St. Martinskirche, die auf Tonband aufgenommen waren, ertönten. Sofort war es still im Zelt, als Stadtpfarrer Fischer an den auf der Bühne aufgebauten Altar trat, um den Gottesdienst zu zelebrieren. Von den Festdamen trug Helga Friedl ein Gedicht vor. Kommandant Sandner gedachte der verstorbenen, gefallenen und vermissten Kameraden.

Während die Festkapelle das Lied vom guten Kameraden spielte, legten zwei Feuerwehrmänner einen Kranz am Ehrenmal im Friedhof nieder.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Kommandanten Anton Seidel, überbrachten Schirmherr Dr. Alfred Böswald, Landrat Dr. Popp und die anwesenden Abgeordneten Grußworte. Nach Gedichten der Festdamen tauschten der Jubel- und der Patenverein Erinnerungsgeschenke aus. Das Mittagsessen nahm der Jubel- und Patenverein sowie die Ehrengäste und die Stadtkapelle im Gasthaus Schusterwirt ein.

Festumzug1978 

Am Festzug beteiligten sich 58 Vereine und 5 Musikkapellen. An vielen Zuschauern vorbei ging der Weg durch die Herzog-Ludwig-Straße, Kaiser-Karl-Straße, Kreuzfeldstraße, Heckenrosenstraße über den Pitzberg zurück zum Zelt. Bei guter Stimmung, viel Humor und einer "Pfundsmusik" ging der Tag zu Ende. Der Montag brachte zum Abschluss einen bunten Abend mit dem Bayern Pop Express und den lustigen Fidelios.

foerg1978 sandner-jaumann1978
bieranstich1978 Publikum1978

 

 

Nächste Termine

11. 05. 2019, 12:00 Uhr
Sirenenprobe
08. 06. 2019, 12:00 Uhr
Sirenenprobe

Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Infobox

digitalfunk hilfthelfen logo blau

0euro

Copyright © 2014. All Rights Reserved.